Sonntag, 29. Juli 2012

Erstes selbstgenähtes Kleid - love the dress

Endlich ist es soweit. Mein zweites Nähwerk ist fertig geworden. 
Es ist ein Kleid in einem klassischen Blauton. 
Ich war sofort begeistert als ich es im Schnittmuster-Katalog gesehen habe.

Ganz alleine hätte ich es mir allerdings nicht zugetraut. Ich hatte Unterstützung in meinem Nähkurs. Wir haben es auch noch an den Seiten und Schultern angepasst. Das wäre mir sicherlich ohne Hilfe auch nicht gelungen. 
Es hat mir riesig viel Spaß gemacht und ich überlege was ich als nächstes machen möchte, vielleicht was für meine Kleine...

Vorher brauche ich allerdings noch eine neue Nähmaschine. Im Kurs nähte ich mit einer Bernina aktiva 125 und war begeistert. Jetzt überlege ich mir so ein Modell zu ersteigern. 
Aber das ist gar nicht so einfach...
Kennt ihr eine Alternative? Ich hab mir auch schon überlegt ein no-name Produkt zu kaufen, bin mir aber unsicher. Ich möchte wegen einer schlechten Maschine nicht die Lust verlieren.

Ach alles nicht so einfach. Freu mich über eure Tipps!



Die Raffung vorne lockert das Kleid insgesamt auf. 



Und sogar mit Taschen...


Und ich liebe große Taschen. Bei einem kleinen Kind auch unverzichtbar...


Kleid: selfmade
Kette: Bijoux Brigitte
Tasche: pieces
Armreif: HM 
Schuhe (passend zur Tasche, aber leider nicht sichtbar): Görtz
Uhr: DKNY

wichtiger Nachtrag: Die Bilder wurden von meinem lieben Mann gemacht, der immer so geduldig mit mir ist ;-) 
Genießt noch euer Wochenende. 
Viele liebe Grüße

Mittwoch, 25. Juli 2012

DIY Stoffblumen

Da einige von euch wissen wollten wie ich die Blume auf meiner Urlaubstasche gemacht habe, gibts heute ein DIY.
Ich zeige euch zudem noch eine feinere Variante mit Seidenstoff. Kann für Taschen, als Haarschmuck, Brosche oder Schmuck verwendet werden. 

Der Stoff hier ist ein Seidenstoff im sommerlichen Apricot. Ich finde es passt super zu einem blauen Basic.



1: Den feinen Stoff 6 Lagen zusammenfalten
2:  Blumenvorlage auflegen und feststecken
3: Alle Lagen auf einmal ausschneiden
4:  Einzelne Blume einmal in der Mitte falten und dann nochmal seitlich falten
5: Einzelne Blumen nun auf einem Knopf oder Stück Stoff festnähen
6: weiter Blüten festnähen
7: letzte Blüte in der Mitte festnähen


Für die stabile Stoffblume wurde normaler Baumwollstoff verwendet. Für die Mitte benötigt ihr noch eine mittelgroße Perle.



 1: Stoffkreis ausschneiden (mittelgroße Blume hat ca. den Durchmesser eines Untertellers)
2: Faden am Rand des Stoffkreises durchfädeln
3: Faden spannen, der Stoff rafft sich
4: Faden festziehen
5: Perle in die Mitte einnähen
6: alles festziehen und hinten vernähen

Freu mich, wenn ihr eure Ergebnisse zeigt!
Viel Spaß dabei.

Viele liebe Grüße




PS: Entschuldigt, dass ein Post im Dashboard zu sehen war der noch gar nicht fertig war... Ich hatte versehentlich auf Veröffentlichung geklickt und dann war es auch schon zu spät. Den Post vom Kleid gibts am Wochenende.

Samstag, 21. Juli 2012

Erlebnisservice bei Germanwings

Ihr Alltag ist langweilig und Sie suchen nach Abwechslung?
Dann sind Sie hier genau richtig. Hier erfahren Sie wie Ihnen ein spannender Start in den Urlaub gelingt.
Am Besten sind Sie zu dritt, also zwei Erwachsene und ein Baby.
Packen Sie nun die Koffer der Erwachsenen. Nutzen Sie die 20 kg Ihres Koffers komplett aus und nehmen alles mit, was im Urlaub benötigt wird. Achten Sie darauf, dass die Kleidung soweit es möglich säuberlich eingepackt wird. 
Nun rufen Sie bei Ihrer Fluggesellschaft an und teilen mit, dass Ihnen die zwei Koffer leider nicht ausreichen, da Sie ja noch ein Baby haben und diese Dinge auch verstaut werden müssen. 
Die Fluggesellschaft wird Ihnen mitteilen, dass Sie für 10 Euro Extra einen weiteren Koffer transportieren dürfen. Dieser wird von Ihnen nun gebucht. 
Packen Sie auch den dritten Koffer mit Dingen voll, die das Baby im Urlaub benötigen wird. Nutzen Sie auch hier die 20 kg voll aus.

Jetzt sind Sie voller Vorfreude.

Fahren Sie zum Flughafen und checken Sie ein. 
Nun beginnt endlich der spannende Teil Ihrer Flugreise. 

Eine freundliche Mitarbeiterin am Checkin wird Ihnen mitteilen, dass Sie den Koffer, den Sie gestern dazugebucht haben leider nur leer transportiert werden darf. 
Klar, wer befüllt auch schon einen Koffer??

Jedes Kilo kostet nun Extra. 
Jipii, die Spannung steigt und es geht gleich zur Sache.

Da Sie natürlich nicht bereit sind, 200 Euro für den Transport des dritten Koffers zu zahlen, heißt es jetzt schnell handeln!
Sie reißen alle drei Koffer direkt am Schalter auf, blicken zu Ihrer eigenen Sicherheit nicht in die Gesichter der Menschen in der nachfolgender Schlange und versuchen nun innerhalb 10 Minuten alles so umzupacken, dass ein Koffer zurückgelassen werden kann.
Sie können dabei die Sachen wahllos in den Koffern umschichten, da Sie vermutlich eh sehr schnell den Überblick verlieren. Verabschieden Sie sich innerlich von 3 ihrer 9 Paar Lieblingsschuhen.

Haben Sie es geschafft, einen Koffer so umzupacken, dass dieser zurückgelassen werden kann, versuchen Sie diesen nun schnell loszuwerden.
Da auch noch alle eine Bombe in Ihrem Koffer vermuten, wird keiner bereit sein diesen für einige Stunden für Sie zu verwahren. Ein freundliches Lächeln zur Dame am Schalter nutzt an dieser Stelle nun auch nichts mehr.
 
 Ach, herrlich.
 Diesen tollen Erlebnisservice gibt bei Germanwings. Wenn schon keine Getränke und Zeitschriften, dann wenigstens was fürs Adrenalin ;-)


Bis auf den Hinflug hatten wir einen tollen Urlaub, hier ein paar Impressionen: 


Die Stühle hätte ich am liebsten mitgenommen...


Und bei der Deko lässt sichs auch aushalten:



Einzelnes Fischerboot. Laut Reiseführer, sollten sich hier viele Fischerboote vom harten Fischeralltag ausruhen, aha...



Habt ein schönes Wochenende, 
seid herzlich gegrüßt 







PS: Der Koffer wurde bis zur seiner Abholung einige Stunden in einem Schließfach verstaut und der Schlüssel bei der Wache hinterlegt. 


Samstag, 7. Juli 2012

Erstes Nähstück und Verabschiedung

Hallo meine Lieben, 

heute bleibt nicht viel Zeit für lange Worte. Morgen gehts ab in den Urlaub nach Portugal. 
Die Koffer sind gepackt, aber ich möchte noch die Wohnung auf Vordermann bringen. 
Irgendwie dauert es auch immer ewig bis man seine sieben Sachen beisammen hat. Besonders noch bei einem Baby. Jedenfalls sind wir jetzt für alle Individualitäten gerüstet, vom der Wasseraufbereitungstablette bis zur Sandschaufel alles an Board.
Dieses Jahr hab ich mir noch einen Bikini gegönnt. Ist ja nicht so, dass frau schon 20 Stück hat. Die sind wenigstens klein. Mein Mann war verwundert, dass mein Koffer ganz voll war. Klar, neun Paar Schuhe brauchen nun mal Platz... Man weiß ja nie was kommt. Regen sollte jedenfalls nicht dabei sein, da hätte ich kein passendes Pärchen dabei :-D


Und hier noch meine Sonnenbrille. Vorher war sie kleiner, jetzt bin ich auch in der Kategorie "Biene".


Und nun mein Meisterstück. Passend zum Bikini habe ich eine Tasche genäht. Mein erstes selbstgenähtes Stück überhaupt!
Im Moment arbeite ich an einem Kleid... zeig ich euch, wenns fertig ist.


Mit kleiner Blume. Geht super einfach. Ich denke ihr wisst alle wie das geht, oder?
Falls doch nicht und jemand Interesse hat, zeig ichs euch nach dem Urlaub...


So, nun noch schnell durch die Wohnung wirbeln und die Vorfreude genießen. 
Bis bald, 
herzliche Grüße


Montag, 2. Juli 2012

DIY Etikettenhäubchen für Marmeladengläser

Wir machen diese Woche Urlaub auf dem Land. Da wir unsere Treppe gestrichen haben (endlich!) und die ganze Dämpfe nicht einatmen möchten, sind wir nun eine Woche bei meinem Papa. Nur schade, dass das Wetter nicht mitspielt. In meinen Vorstellungen habe ich mich im Garten kunsprig für den Urlaub vorgebräunt. 
Da wird so wies aussieht leider nichts daraus, dabei war ich schon voller Vorfreude... ja, dann wohl Tee trinken und abwarten.
 Die Bilder von der Treppe folgen bald, ich sag nur soviel, es sieht klasse aus!

Da ja einige schon fleißig Marmelade einkochen, und hier auch ein paar nackige Gläser standen, habe ich mir ein paar Etiketten gebastelt. 
Die könnt ihr hier in verschiedenen Designs runterladen.
Dauert nicht länger als eine Minute: Ausdrucken, Ausschneiden, Gummi drum, fertig.
 
Die Ränder einfach seitlich ein wenig einschneiden, dann lassen sie sich gut ums Glas wickeln.


Schnell und einfach, für alle die gerade kein Stoffhäubchen zur Hand haben.


Habt einen schönen Abend, 
viele liebe Grüße