Freitag, 31. August 2012

Einblicke ins Badezimmer

Heute gibt es Einblicke in unser Badezimmer. 
Es ist hier nicht wie sonst überall weiß, sondern dunkel. In diesem Fall finde ich es allerdings ausnahmsweise richtig klasse. 
Dazu gibt es warme Goldtöne. (Auch nicht jedermanns Sache).
Ich fühle mich wohl und nehme hier gerne ein Bad im Whirpool.

Es ist ein Wohlfühlbad und die Waschmaschine haben wir glücklicherweise woanders (in der zwei Quadratmeter großen Gästetoilette!) untergekriegt. Das hätte mich sonst schon sehr gestört!


Der Stuhl und einige andere Elemente sind vom Flohmarkt.
 


Und ich liebe hier den dunkel-hell Kontrast.


Diese Drei stehen als einzige offen rum. Alles andere muss im Schrank verstaut sein. Kunterbunte Shampooflaschen sehen nur beim Duschen das Tageslicht.


Seid lieb gegrüßt


 

Donnerstag, 23. August 2012

Laue Sommerabende

Grillen waren letztes Wochenende ja ein Muss! Und wird wohl diese Woche nicht das letzte Mal gewesen sein...
Es ist ja nicht nur warm, sondern heiß. Wir haben uns nach dem Freibad dann erst wieder gegen Acht auf den Balkon getraut um den Abend mit Grillfleisch zu genießen.

Und ich bin schon ganz traurig, dass die Abende jetzt schon so viel kürzer werden!


Und habt ihr Yvonne von Villa König schon in der Wohnen&Deko entdeckt? Eine taumhafte Reportage...


 Meine Lieblingsstücke sind die Serviettenringe aus Porzellan. Die habe ich komischerweise in einem Bastelgeschäft entdeckt... als ich noch mehr holen wollte, waren sie dann leider schon ausverkauft.


Und mein Lieblingssommergetränk Aperol darf natürlich nicht fehlen... ich muss ja dazu gestehen, dass ich hier immer wieder vom Hugo lese, aber bisher noch nicht dazugekommen bin ihn zu probieren. Eigentlich wollte ich ja Eisstäbchen im Glas mit fotografieren, aber die sind ja so schnell weggeschmolzen, da war keine Chance...




Dann tankt diese Woche nochmal schön Sonne. Wir halten es nur am Wasser aus...
 
Seid lieb gegrüßt


 

Donnerstag, 16. August 2012

Treppe in neuem Kleid

Lange hat es gedauert, aber nun endlich ist es geschafft. Unsere Treppe ist geweißelt. Wir mussten bis zum Sommer warten, damit wir alle Fenster offen stehen lassen konnten, um nicht in den Dämpfen zu ersticken. Und ich muss sagen, ich bin begeistert! Es wertet das Wohnzimmer um 100 Prozent auf!



Und nun den wertvollsten Tipp den es zum Thema gibt: Fenster zu beim Farbsprühen! Wir hatten an einem seeehr warmen Sommertag gestrichen und ich genoss den leichten Luftzug.
 Das hatte jedoch zur Folge, dass sich die feinen Sprühpartikel unter die Abdeckung (!) auf dem Parkett breit gemacht haben. Mir ist bei dem Anblick fast das Herz stehen geblieben!


Die Stufenoberseite und den Handlauf haben wir im ursprünglichen Holzton gelassen. Das würde sich sonst mit der Zeit doch wieder abreiben...

Und dieses Schild habe ich die Tage auch noch gemacht...
da hatte ich so meine ganz spezielle Methode, die zeig ich euch noch :-D 


Genießt das super Sonnenwochenende!
Seid ganz herzlich gegrüßt


 

Freitag, 10. August 2012

Einfache süße Buchteln

Diese Woche habe ich ein einfaches aber sehr leckeres Rezept ausprobiert: 
Buchteln in Himbeeren.
Es geht ruck-zuck, man hat in der Regel alles im Haus, ist also auch mal ein schnelles Notfallessen. Oder wenn Gäste plötzlich vor der Tür stehen...
Einziger Nachteil es braucht "ein wenig" Ruhezeit.




Durch den Zucker und die Beeren entsteht eine herrliche Konsistenz die an eine frische Himbeermarmelade erinnert...
Dazu gabs noch eine Vanillesoße.


Meine Mama hat es früher gedämpft. Aber dann ist es wohl eine Dampfnudel... hmm, ist wohl alles ähnlich.

Habt einen schönen Start ins Wochenende, 
liebe Grüße



PS: Die Bilder vom Endergebnis sahen leider nicht annähernd so gut aus wie sie schmeckten. Denn: Hunger groß, Kind schreit, keine Zeit... 
Daher hab ich sie weggelassen ;-)

Samstag, 4. August 2012

Wohngedanken

Zuerst einmal möchte ich mich herzlich für die vielen Kommentare zu meinem selbstgenähten Kleid bedanken. Ich war ganz gerührt, was ihr alle geschrieben habt!

Die liebe Sabrina von HouseNo.43 hat mich zu einer Fragerunde zum Thema Wohnen eingeladen. Ich lese die Antworten anderer unheimlich gerne und mache daher natürlich auch mit!

Woher kommt mein Interesse am Wohnen, Dekorieren und Handmade?
 So richtig angefangen hat es mit dem Umzug in unsere eigene Wohnung. In unserer ersten Wohnung war es mir nicht egal, hatten aber einen eher moderneren Stil, das was man eben so in Einrichtungshäusern überwiegend sieht. Da alles renoviert werden musste, ist man ja dann gezwungen sich Gedanken zu machen. Ich erinnere mich noch genau, dass ich damals zufällig auf Dagis Blog gelandet bin und habe mich dann wild von einem zum anderen durchgeklickt. Es war für mich unglaublich was für Inspirationsquellen sich dort tummeln. Was es mit dem Bloggen so auf sich hat war für mich damals absolut neu. Völlig reizüberflutet bin ich dann immer spät abends ins Bett... ja, so fing das an...
Heute ist es beispielsweise vielen ein Rätsel warum ich einen Tisch gerne bist ins Detail schön decke. Dabei finde ich, dass genau dieser Eindruck bleibt

Mein Stil?
Mir gefällt der schwarz-weiß-Stil, dieser ist aber trotzdem nicht bei uns vertreten. Ich mag natürlich viel in weiß. Ein Mix aus skandinavischer Richtung mit Shabby-Elementen. Dabei mag ich auch ein paar Kleinigkeiten wie z.B. Kissen in Beigetönen. 


Was mag ich gar nicht?
Viel Buntes! Mir gefallen leichte Pasteltöne in rosa, beige und hellblau, aber dann hört es auch schon wieder auf. Und ich bin kein Freund von Palmen und Orchideen ohne Blüte. Wenn ich so recht überlege gibt es bei uns eigentlich überhaupt keine Pflanzen außer auf dem Balkon.

Was  darf nicht fehlen?
Schöne Kissen auf dem Sofa. Sie sind leicht auszutauschen und man kann schnell eine komplett neue Stimmung schaffen. Das gilt auch für Plaids, allerdings ist da meine Sammlung noch recht klein.


Woher kommen meine Inspirationen?
Früher waren es noch eher Bücher. Mein erstes Buch war "zeitlich shabby". Ich habe die Bilder darin verschlungen und konnte es immer wieder ansehen. In einer Rezension wurde es zerissen, das hat mich so neugierig gemacht, dass ich es mir bestellt habe. Das waren meine Anfänge der Entdeckung des shabby-Stils.
Jetzt sind es in erster Linie eure Blogs. Und hin- und wieder natürlich Wohnzeitschriften.



Traum vom Wohnen?
Mein Traum ist ein Haus. Im Moment wohnen wir in einer Wohnung am Stadtrand, d.h. man ist in 500m im Feld und in 5 Minuten in der Stadt. NUR auf dem Land können wir uns im Moment noch nicht vorstellen...
Große, hohe, helle Räume und am liebsten noch alte Balken, das wärs... vom Stil her würde ich es wieder so einrichten wie jetzt.


Wohnleichen/ Wohngeheimnisse?
Hmm, schwierig. Unser Esstisch samt Stühlen ist für mich ein Klotz am Bein, den ich bisher noch nicht losgeworden bin. Es ist alles in dunkler Akazie. Es ist das Letzte was noch ausgetauscht werden muss. Nachdem ich die passende Kommode schon los bin ist es nur eine Frage der Zeit (mein Mann liebte auch die Kommode und ist nun aber auch begeistert von unserem weißen Buffet)...
So, da sich hier bestimmt zaaaahlreiche Interessenten tummeln, es steht ab heute zum Verkauf :-D

Wo kaufe ich ein?
Ich kenne glaube die Regalnummer von allen Möbelstücken des Schweden. Neben einigem Kram findet man hier tolle Dinge! Dann bin ich gerne im Deopt und liebe einen kleinen Shabby-Laden bei uns um die Ecke. Da wir im Süden wohnen, können wir nur selten im Xenos vorbeischauen. Die Filialen sind leider nur in der oberen Hälfte Deutschlands vertreten. Ein Laden mit unschlagbarem Preis-eistungsverhältnis. In Internetshops werde ich auch immer wieder fündig.

Seid ihr noch da? 
Heut wars mal ganz schön viel Text...
Für alle die bis hier her durchgehalten haben, wünsche ich ein schönes Wochenende. 

Seid lieb gegrüßt


Achso, ich würde gerne zu einer Fragerunde einladen. Vielleicht habt ihr ja Lust?
 Salanda von Salandas Welt
Gina von da.gina.vintage
Janet von weiße-Landliebe
Susi von Susis gelbes Haus
Eva von AdamsEva